Goldsucher.de Termine Kursanmeldung Geschenkgutscheine Blog & Rückblick Rheingold Deutschland Frankreich Österreich Schweiz Europa Afrika Amerika Asien Ozeanien Wissen Unterkünfte Shop Kontakt

Goldwaschen bei Bad Bellingen

Goldwaschplatz bei Bad Bellingen

Der Wettergott versprach nichts Gutes. Bei uns im Hochschwarzwald waren bereits erste Schneefälle angekündigt, und im "Unterland", dem Breisgau und im Markgräflerland, waren Regenfälle vorausgesagt. Der nächste Tag sollte noch schlimmer werden. Als mich tags zuvor Goldsucher-Kollege Guy aus dem Elsass anrief und ankündigte, er wolle am Rhein Gold waschen, da war für mich klar: Auf an den Rhein!

Mit Blick auf das bevorstehende Goldsuchertreffen, zu dem ich die Teilnehmer meiner diesjährigen Goldwaschkurse eingeladen hatte, entschieden wir uns für eine Kiesbank bei Bad Bellingen, nur wenige Kilometer von der Kurgemeinde entfernt.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Viel Zeit hatten wir nicht, allenfalls ein paar Stunden. Aber die gute Erreichbarkeit des Waschplatzes, ein in der Nähe liegender kleiner Parkplatz und die kurze Distanz hinunter zur Geröllbank lockten zu sehr, als dass wir uns von der knappen Zeit und der Schlechtwetterankündigung nicht abhalten ließen.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Nach dem steilen Abstieg vom Rheindamm hinunter zum Fluss waren schon die ersten Spuren reger Goldwäscheraktivitäten zu sehen. Am westlichen Ufer der Geröllbank (die wir trockenen Fußes erreichten) entdeckten Guy und ich zahlreiche ins Geröll gegrabene Löcher - untrügliches Zeichen, dass hier Goldsucher am Werk waren.

Rasch fanden wir auch passende Plätze für unsere Schleusen. Die Strömung war hervorragend und ließ ein fleißiges Arbeiten zu. Während der Goldsuche machte ich noch ein kleines Video, in dem ich eine komplette Goldwäsche darstellen wollte: vom Erreichen der Geröllbank über den Einsatz der Schleuse bis zum Auswaschen und Einsammeln der Goldflitter. Dank meines standfesten Statives brauchte ich Guy nicht dazu überreden, sich als Kameramann zu verwenden. Er hätte angesichts seines Goldfiebers ohnehin abgewinkt. Zu verlockend waren die erwarteten Funde.

Schon nach der ersten Probe jubelte er: Guy entdeckte in seiner allerersten Pfanne mehrere Goldflitter. Innerhalb der kurzen Zeit sammelte er schließlich über 60 Stück ein. Leider konnte ich nicht so viele mit nach Hause nehmen.

Bitte beachten!
Goldsucher sind in Bad Bellingen herzlich willkommen. Das Naturschutzgebiet etwa 4 km südlich von Bad Bellingen darf nicht betreten werden. Es liegt zwischen der Autobahn und dem Rheindamm und bietet seltenen Vögeln eine Heimat. Bitte die Hinweisschilder beachten. Es versteht sich von selbst, dass der Platz wieder sauber verlassen wird. Ebenso ist das Abgraben des Ufers nicht gestattet.

Denn während der "Dreharbeiten" fürs Web-Video passierte mir ein fürchterliches Malheur: Beim eiligen Gang zur Videokamera stolperte ich über die Goldwaschpfanne, worauf diese den gesamten Inhalt über die Kieselsteine entleerte. Trotz der fortgeschrittenen Zeit und während dunkle Regenwolken aufzogen, legte ich mich nochmals kräftig ins Zeug, grub das bereits einen halben Meter tief gegrabene Loch noch tiefer - und zählte hinterher immerhin noch um die 30 Flitter.

Mit GOLDSUCHER.DE echtes Gold waschen am Rhein... DAS ORIGINAL!