Blog – Corona

Stand: 18. März 2020

Aktuelle Entwicklung zum Corona-Virus

Die Goldwaschkurse  bis einschließlich Ende April 2020 sind  aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Krise abgesagt. Noch vor kurzem war die Situation eine ganz andere. Doch die Sorge um die Gesundheit der Teilnehmer ist groß. Zwar findet das Goldwaschen in kleinen Gruppen im Freien statt und auch die nötigen Sicherheitsabstände können durchweg eingehalten werden, allerdings wissen wir nicht, ob doch noch eine Ausgangssperre verhängt wird. Für Unsicherheit sorgt außerdem eine unklare Formulierung in der jüngsten Verordnung.

Auf das erste Goldwaschen des Jahres gemeinsam mit den Teilnehmern haben wir uns schon lange vorbereitet und riesig gefreut. Wir konnten es kaum erwarten, nach der Winterpause endlich wieder mit Teilnehmern am Rhein nach dem gelben Metall zu schürfen. Aber in den letzten Tagen hat die Krise enorm an Dynamik gewonnen. Inzwischen sind per Verordnung sogar alle nicht lebensrelevanten Geschäfte geschlossen – bundesweit. Auch die Tourist-Information in Bad Bellingen (unser Treffpunkt) sowie die sanitären Einrichtungen sind zu.  Hotels und Ferienwohnungen dürfen keine touristischen Gäste mehr aufnehmen. Goldwasch-Teilnehmer mit weiten Anreisewegen können also nicht übernachten. Dies alles und die Sorge, auch bei der Anreise könnten Teilnehmer mit bereits Erkrankten in Kontakt kommen, hat mich dazu veranlasst, die ersten Goldwaschkurse vorläufig bis Ende April 2020 komplett abzusagen.

Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg und das Robert-Koch-Institut schätzt das Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland inzwischen als hoch ein. Diese Einschätzung variiert  in Deutschland aber von Region zu Region. Das Corona-Virus breitet sich auch im Südwesten weiter aus. Daher hat die Landesregierung  weitreichende Maßnahmen beschlossen, die die Ausbreitung des Virus verlangsamen sollen.

Teilnahme verschieben. Wer seine Teilnahme auf einen anderen Termin verschieben will, sollte mir dies unbedingt frühzeitig mitteilen. Ich bin permanent erreichbar unter der Mail-Adresse info@andorf.de oder per Mobiltelefon unter der Nummer 0171-5703300. Teilnehmer, die sich später für einen Termin entscheiden möchten, werden dann vorzugsweise berücksichtigt.

Wie schützt man sich gegen Ansteckung?

Grundsätzlich sollte man auf die üblichen Hygienemaßnahmen achten. Hierzu zählt häufiges Händewaschen. Von Personen sollten ein bis zwei Meter Abstand gehalten werden. Beim Husten und Niesen nur Einwegtaschentücher verwenden beziehungsweise in die Armbeuge husten. Die Wirksamkeit von einfachen Atemschutzmasken aus Stoff oder Papier wird von der WHO bezweifelt.

Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Internetseiten folgender Institutionen:


Goldwaschen beim Goldsucher am Rhein