Goldwaschen am Rhein 19.09.2020

Fasziniert vom Goldwaschen am Rhein

Demnächst wird das Goldwaschen im ersten Fernsehprogramm zu sehen sein. Der Bayrische Rundfundk (BR) schickte den TV-Journalisten Daniel Donocik, um für die Sendung “Brisant” (ARD) einen Beitrag zu machen. Die Teilnehmer dieses Goldwaschkurses waren komplett überrascht. Und sie hatten einen herrlichen Tag. Am Abend konnte jeder etliche selbst gefundene Goldflitterchen vorweisen.

Das war eine Überraschung! TV-Journalist Daniel Donocik war um 4 Uhr in München aufgebrochen, um pünktlich zum Goldwaschen am Rhein in Bad Bellingen zu sein. Er war sehr, sehr pünktlich, genoss im Rewe noch einen Kaffee und schloss sich dann der Goldwäschergruppe an.

Aber es gab eine weitere Überraschung; Ein Teilnehmer verband die Goldsuche mit seinem Geburtstag. Er sollte – zusammen mit seinen Freunden – einen erfolgreichen und herrlichen Abendteuertag genießen, wie es ihn kaum ein zweites Mal gibt.

Sicherheitshalber hatten seine Freunde ein Goldnugget mitgebracht. Es war ein golden angemalter Kieselstein, der einem echte Goldklumpen verblüffend ähnlich war. Der einzige Haken: So große Goldnugget gibt’s im Rhein gar nicht. Als ich das kostbare Stück erblickte, war sogar ich im ersten Augenblick total verblüfft.

Alle guten Dinge sind drei. Deshalb sollte heute eine weitere Neuigkeit vorgestellt werden: Steffi und ich trugen erstmals unsere neuen Goldsucher-T-Shirts. Natürlich mit unserem Goldsucher-Logo. So sind wir immer für alle Teilnehmer jederzeit und überall bestens zu erkennen.

Denn Fragen hatten die Teilnehmer jede Menge: Wie rüttelt man die Goldwaschpfanne richtig? Handelt es sich bei diesem oder jenem goldig glänzenden Sandkörnchen um Gold oder um etwas anderes! Und woran erkennt man auf der Geröllbank, wo das wertvolle gelbe Metall häufiger liegt als anderswo? Fragen über Fragen, die Steffi und ich bestens beantworteten.

Natürlich war auch TV-Kameramann Daniel ziemlich neugierig. Und das vom Vormittag bis zu Abend. Eigentlich wollte er ja nur bis “um die Mittagszeit” bei uns bleiben, doch selbst ihn begeisterte die Goldsuche so sehr, dass er zwischendurch die Kamera zur Seite legte und selbst eine Pfanne wusch. Und tatsächlich: Auch er konnte sein erstes selbst geschürftes Gold mit nach Hause nehmen.

Am Abend fiel ihm etwas auf, das Steffi und ich längst kennen: Obwohl die Zeit des Goldwaschkurses längst abgelaufen war, saßen fast alle Teilnehmer noch immer am Ufer. “Die hören ja gar nicht auf!” Klar, antworteten Steffi und ich. “Das ist das Goldfieber.” Mit etlicher Verspätung war dann aber dennoch Schluss. Schließlich mussten die meisten der Teilnehmer entweder zum Abendessen oder sie hatten noch eine weite Fahrt nach Hause vor sich. So wie Daniel. Er musste die Heimreise nach München antreten.

Herzlichen Dank an alle! Das war auch für uns wieder ein super schöner Goldwaschtag!


Das schreiben die Teilnehmer!

  • Andreas T. aus Fürth: Hallo, an die Goldwäscher…! Steffi und Franz, Ihr seid ein super Team. Es war ein klasse Tag mit Euch am Rhein, und es hat richtig Spaß gemacht. Weiter so, Euch kann man nur weiterempfehlen. Gruß aus dem Odenwald, Andreas und Ingo
  • Ursula L. aus Nierstein: Hallo Steffi, hallo Franz, es war ein unbeschreiblich schöner Tag an einem besonders schönen Fleckchen Erde. Ihr habt es uns wirklich leicht gemacht, dem Goldfieber zu erliegen. Mit jeder Menge Spaß haben wir uns dem Goldrausch hingegeben. Die Nachwirkungen genießen wir noch heute! 🙂 Nachdem wir einer lieben Freundin bereits im letzten Jahr einen Gutschein schenkten und keinen gemeinsamen Termin zustande brachten, hat dies nun bei bei ihrem Mann besser funktioniert. Dass wir so kurzfristig noch einen Termin buchen konnten, war genial. So konnten wir mit  beiden gemeinsam einen ganz besonderen und unvergesslichen Tag – seinen Geburtstag – verbringen. Herzlichen Dank dafür und für Eure herzliche Aufnahme. Wir kommen gerne wieder.
  • Foto: Ralf K. aus Vallendar

    Beate und Ralf K. aus Vallendar: Liebe Steffi, lieber Franz-Josef, vielen Dank für die großartige Zeit am letzten Samstag und die, wie man sehen kann, erfolgreiche Instruktion betr. Goldsuche für uns Greenhorns! Danke auch für die tollen Fotos. Anbei ein Teil unseres Schatzes in 60-facher Vergrößerung mit dem Binokularmikroskop. Auf der Skala  entspricht ein Hauptabschnitt 1 mm. Es grüßen Euch und alle Goldsucher ganz herzlich  Ralf und Beate aus Vallendar

  • Benjamin K. aus Kaltennordheim: Es war ein super schöner Tag mit Euch. Dankeschön!

Du hast am Goldwaschtag teilgenommen und möchtest einen Gruß hinterlassen? Darüber würde ich mich sehr freuen. Fülle das Formular aus, auf “absenden” tippen, fertig.

 

Formular Grußtext


Goldwaschen am Rhein beim Goldsucher