Goldwaschkurse Neuenburg

Goldwaschen bei Neuenburg am Rhein

Hier in Neuenburg am Rhein haben meine professionellen Goldwaschkurse ihren Anfang genommen. Inzwischen führe ich die Kursteilnehmer auf den schon dritten Neuenburger Waschplatz – auf die Insel. Er ist für Familien mit Kindern geeignet, da die Wassertiefe im ufernahen Bereich meist kaum die 20-cm-Marke überschreitet.

Lust auf Goldwaschen am Rhein? Hier sind die nächsten Goldwaschtermine!

Der Ort ist aber auch Naherholungsgebiet für Bürger und Gäste. Gerade in den Sommermonaten ist das mit Kieselsteinen übersäte Ufer ein gern besuchter Ort für Sonnenanbeter und Badende. Der Goldwaschplatz liegt im unteren Drittel der Rheininsel.

Diese wunderschönen Goldflitter hat der elsässische Goldsucher Guy Pflieger während weniger Goldwaschversuche aus dem Rheinsand bei Neuenburg am Rhein gewaschen. Sie sind teils über 1 mm groß.

Dorthin verirren sich selbst in den Sommermonaten die wenigsten Leute. Gegraben wird auf dem Geröllstreifen. In den Winter- bis Sommermonaten ist er oft sogar trockenen Fußes betretbar.
Lediglich im Frühjahr, meist mit der Schneeschmelze in den Alpen, kann der Wasserstand dauerhaft die Grasnarbe am Ufer erreichen. Gewöhnliche Stiefel reichen für das Betreten des Flussbettes meist aus. Das Gold liegt unmittelbar am Rand.

Der Goldwaschbereich ist für den ausschließlichen Einsatz von Goldwaschpfannen bestens geeignet. Hier können Anfänger ihre Waschtechnik erproben – und werden auch noch fündig. Im oben Inselbereich sind nur wenige Goldflitter gefunden worden. Mehrere Waschversuche im Flussbett zwischen dem Neuenburger und dem elsässischen Ufer brachten nur geringe Goldmengen.

Bitte beachten! Goldsucher sind in Neuenburg am Rhein herzlich willkommen. Die Goldsuche wird sogar von der Stadt befürwortet. Es versteht sich von selbst, dass der Platz wieder sauber verlassen wird. Ebenso ist das Abgraben des Ufers nicht gestattet.

Sollte der Wasserstand das Betreten der Insel nicht ermöglichen, weiche ich auf einen anderen Waschplatz ein paar Kilometer nördlich aus. Sicherheit ist das oberste Gebot. Wenn ich Dich beim Treffpunkt (Rathaus Neuenburg) abhole, habe ich bereits die Plätze überprüft.

Der ehemalige Goldwaschplatz zwischen der Neuenburger Rheininsel und der Stahlträgerbrücke liefert ebenfalls schöne Goldfunde. Er liegt direkt unterhalb der neuen Aussichtsplattform in den Rheingärten. Die Goldwaschplätze oberhalb der Stahlträgerbrücke bergen ebenso Gold, allerdings sind sie schwer zugänglich. Strömung und Wassertiefe im unmittelbaren Uferbereich lassen dort eine ausdauernde Goldsuche nur bei sehr niedrigem Wasserstand zu. Auf den Geröllbänken oberhalb der Insel und der Stahlträgerbrücke finden deshalb keine Goldwaschkurse mehr statt.

Anfahrt

Die Goldwaschkurse beginnen in Neuenburg am Rhein immer um 11 Uhr am Treffpunkt beim Rathaus / Tourist-Info (fürs Navi: Neuenburg am Rhein, Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, Rathausplatz 5). Neuenburg liegt auf halber Strecke zwischen Freiburg und Basel, direkt an der Autobahn A5. Der Treffpunkt ist leicht zu finden: Autobahnausfahrt Neuenburg, weiter bis zur Ampel, rechts in Richtung Stadtmitte, dann bei der Sparkasse am Kreisverkehr links einbieten und in der zweiten Straße rechts bis zur Kirche. Dort sind genügend (kostenlose) Parkplätze. Von hier aus ist das Rathaus in 1 Gehminute erreichbar. Solltest Du sehr früh da sein, so findest Du rund um den Rathausplatz Cafés.

Hier findest Du eine [Karte].


Weitere Freizeittipps auf Schwarzwaldfuehrer.de