Sie sind hier: Startseite » Rückblick

Goldwaschen am Rhein 26.09.2021

Heute lag der Wetterbericht aber total daneben. Für den Sonntag hatten alle Prognosen Regen, teils mit Starkregen, angekündigt, außerdem Donnergrollen. Aber es sollte ganz anders kommen: Mit Ausnahme einiger Wölkchen, die das Rheinufer kurzzeitig in Schatten hüllten, herrschte bester Sonnenschein. Und auch die Temperaturen waren perfekt. Gold gefunden haben wir natürlich auch, wenngleich die meisten Goldstückchen winzig klein waren und nur selten einen Durchmesser von einem Millimeter aufwiesen.

Weiter: Zur Übersicht aller Goldwaschtage

Dabei hatte der frühe Morgen tatsächlich heftige Regenfälle im Gepäck. Als ich von Zuhause losfuhr, ging ein heftiger Regenschauer nieder. Kurz vor dem Treffpunkt in Bad Bellingen wandelte sich das Wetter: Die Wolkendecke riss auf und die Sonne begleitete uns von nun an bis in die Abendstunden. Ein paar Leute dürften sich hinterher geärgert haben, denn mit Blick auf die Wetterprognose hatten sie ihre Teilnahme auf einen anderen Tag verschoben. Den Teilnehmern, die dennoch gekommen waren, genossen einen herrlichen Spätsommertag beim Goldsuchen am Rhein.

Rasch waren wir vom Treffpunkt beim Bad Bellinger Thermalbad auf dem Waldparkplatz beim Goldwaschplatz angekommen. Alle waren bereits in freutiger Stimmung, insbesondere die kleinsten Goldwäscher. Dass man hier am Rheinufer wirklich richtiges Gold finden kann, das mochten einige von ihnen zunächst gar nicht glauben. Ob sie wohl große Klumpen finden? Ihre Freunde zu Hause wären sicherlich ein wenig neidisch. Na ja, Goldklumpen haben wir heute nicht gefunden, dafür viele kleine und kleinste Flitterchen. Für manche brauchte es schon ein sehr gutes Auge, andere wiederum wiesen einen Durchmesser von etwa einem Millimeter auf. Größe "Klumpen" gab's heute keine. Doch das machte uns nichts. Viel wichtiger war, dass wir einen traumhaft schönen Abenteuertag erlebten und schlussendlich sogar selbst geschürftes Rheingold mit nach Hause nehmen konnten.

Okay, die einen fanden mehr, andere hatten nur wenige Goldstückchen eingesammelt. Die Goldsuche ist halt auch ein wenig Glück. Erlernbar sind lediglich die Grundlagen. Und die erlernten die Teilnehmer ziemlich rasch wie beispielsweise die richtige Waschtechnik. Denn die hat es in sich: Ein zu kräftiger Schwenk, schon vermischt sich das Goldflitterchen wieder mit den leichteren Sanden und wird über den Pfannenrand fortgespült. Oder aber man sucht an einer komplett falschen Stelle. Wie erfolgreiche Grabungsstellen von bereits ausgewaschenem Aushub unterschieden wird, war für die Goldsuchergruppe ziemlich schnell klar.

Dass man Gold von anderen goldähnlichen Körnchen ziemlich leicht unterscheiden kann, das war vielleicht eine der größten Überraschungen. Wer einmal den Glanz echten Flussgoldes gesehen hat, wird seinen Anblick nicht mehr vergessen. Gold glänzt einmalig und ist weder mit Katzengold noch mit Glimmer zu verwechseln. In Fotos kann man den Unterschied leider nicht darstellen; man muss es mit eigenen Augen gesehen haben.

Wer fleißig arbeitet, muss auch mal eine Pause einlegen. Und die legten wir gemeinsam kurz nach Mittag mit einem zünftigen Lagerfeuer ein. Die kleinen Goldsucher hatten mächtig großen Hunger und konnten es kaum erwarten, im Freien gegrillte Würstchen oder andere Leckereien zu verspeisen. So gestärkt ging's anschließend weiter mit der Goldsuche.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle. Übrigens, Goldsucherin Steffi, meine Partnerin, konnte heute nicht dabei sein. Aber sie ließ sich am Abend den ganzen Tag ganz genau von mir berichten.

Das schreiben die Teilnehmer

  • Andrea S. aus Freiburg: Bei wunderschönem Wetter hatten wir viel Spaß beim Goldwaschen. Vor allem die Kinder haben sich über jedes Goldflitterchen gefreut und es mit ihren Adleraugen zielsicher entdeckt.
  • Bastian S. aus Winnenden: Hallo, meine Söhne und ich haben am 26.09. am Goldwaschkurs teilgenommen. Ich wollte mich noch mal bedanken für den guten Tag und das Gold, das wir gefunden haben. Wir fanden es sehr schön und ich habe wirlich gerne Deinen Geschichten gelauscht, fand es sehr interessant und wir haben einen kleinen Einblick in das Goldschürfen erhalten. Rundum ein guter Tag. Vielen Dank und Grüße Bastian S. mit Marlon & Laurin
  • Maik S. aus Hackenheim: Hallo Ihr Goldies :-). Wir haben auch am Goldwaschtag teilgenommen. Aus dem anfangs nicht so tollem Wetter wurde es aber noch ein traumhadft schöner Tag. Wir hatten sehr viel Spaß am Goldwaschen und auch ein paar Krümmelchen gefunden. Vielen Dank und herzliche Grüße Maik und Franzi S.