Sie sind hier: Startseite » Wissen

Trockenwäscher

Mit Luft den leichten Staub wegblasen

Etwas kompliziert mutet der Trockenwäscher („dry washer“) an, dennoch handelt es sich hierbei um ein relativ einfaches Gerät. Auf ein großes Sieb wird die goldhaltige Erde geschüttet, kleinere Teile fallen hindurch auf ein zweites, feinmaschiges Sieb. Von dort fällt der Staub auf eine geriffelte Fläche.

Weitere Themen: Wissen und Goldlagerstätten | Berggold | Flussgold | Goldnuggets | Sternenstaub | Goldschrott | Werkzeug und Maschinen: Goldwaschpfanne | Goldwaschrinne | Goldwaschsiebe | Goldwaschmatte | Pumpe | Dredge | Blue Jeans | Bagger | Trockenwäscher | Schatzkarte | Mikroben und Goldsucher-Bakterien | Magnetometer | Metalldetektor |

Zwischen den Rippen bleiben die schweren Partikel liegen, während die leichten von unten mittels zugeführter Luft fortgeblasen werden. Eine ähnliche Bauweise hat die Schaukel. Statt eines Blasebalgens steht der obere Geräteteil auf einer Wiege und muß durch ständiges Rütteln bewegt werden.